Adventstürchen

Das Staatstheater Augsburg bietet mit einem Adventskalender alljährlich Livebesuche und erfreut damit besonders Augsburger*innen, die nicht in das Theater kommen können.

In Krankenhäusern, Kindertagesstätten, Alten- und Pflegeheimen und anderen sozialen Einrichtungen wurden die Künstler*innen in den vergangenen Jahren immer wieder mit Begeisterung und Dankbarkeit willkommen geheißen. In diesem Jahr kommen diese künstlerischen Beiträge auf digitalem Weg in die Wohnstuben. In fünf kurzen Aufführungen an jedem Adventssonntag und eine zusätzliche am 23. Dezember gibt es eine Einstimmung auf Weihnachten als Videobotschaften: Ensemble-Mitglieder der Ballett-Kompanie, des Musiktheaters, ein Bläserensemble der Augsburger Philharmoniker sowie die Schauspieler Klaus Müller, Thomas Prazak und das Team der Theaterpädagogik haben dafür festliche Beiträge produziert. Sie sind auf www.staatstheater-augsburg.de (Startseite) jeweils zum Veröffentlichungstermin abrufbar.

Hier das komplette Programm:

Sonntag, 29.11. Theaterpädagogik. Wie ihr mit Nussknacker und Zuckerfee euren Advent verschönern könnt – eine weihnachtliche Bastelidee aus der Theaterpädagogik des Staatstheater Augsburg.
Sonntag, 06.12. Konzert „Französischer Esprit“. Mitglieder der Augsburger Philharmoniker und Gäste spielen aus Jean Françaix’ Quartett für Flöte, Oboe, Klarinette und Fagott.
Sonntag, 13.12. Ballett. Ballettdirektor Ricardo Fernando gibt Einblicke in die tägliche Trainingsarbeit im Ballettsaal und zeigt einen Ausschnitt aus seiner Choreografie »Swans« (Musik: Camille Saint-Saëns), ein berührendes Pas de Deux.
Sonntag, 20.12. Musiktheater. Weihnachtszeit ist Märchenzeit – so entführen die Sängerinnen Kate Allen, Natalya Boeva und Jihyun Cecilia Lee in Humperdincks Märchenopern »Hänsel und Gretel«, am Flügel begleitet von Volker Hiemeyer.
Mittwoch, 23.12. Schauspiel. „Wie Till Eulenspiegel auf dem Seil tanzte“. Eine Geschichte über den berühmten Narren Till Eulenspiegel. Illustriert von Klaus Müller und gelesen von Thomas Prazak.