Kultur in Oberhausen

Wir stellen Lieblingsorte und Persönlichkeiten rund um den Helmut Haller Platz vor und berichten über kulturelle Ereignisse.


Der Quartiersmanager

Bernd Rebstein kümmert sich um die sozialen Belange der Bewohner*innen und initiiert oder begleitet Nachbarschaftsprojekte wie zum Beispiel die Idee für ein Nachbarschaftszentrum im Zeuna-Stärker-Areal, das neu bebaut wird oder ein Bücherschrank für den neu gestalteten Platz vor der Kirche St. Joseph in der Donauwörther Straße. Projekte, die schon am Laufen sind, ist eine Ausstellung über das Fußballidol Haller und eine Holzwerkstatt im Drei-Auen-Bildungshaus.
Die Kontaktdaten des Quartiersmanagers sind hier zu finden: augsburg.de/oberhausen

Der Friedensplatz

Zwischen den Kirchen St. Joseph und St. Johannes an der Donauwörther Straße ist ein neuer Platz entstanden. Er soll Raum für Kommunikation und Begegnung bieten, um das Miteinander im Stadtteil Oberhausen zu fördern. Mit einem ökumenischen Sommer- und Pfarrfest wurde er am 14. Juli 2019 eingeweiht.

Erlebnistag der SWA

Jede Menge Informationen und ein buntes Mitmach-Programm für die ganze Familie gab es am 6. Juli auf dem Oberhauser Gaswerkgelände. Erstmals ermöglichten die SWA im Rahmen eines Erlebnistages exklusive Einblicke hinter die Kulissen des historischen Industriedenkmals. Der alte Scheibengasbehälter konnte in einer geführten Besteigung besichtigt werden. Der Blick, der sich oben auf der Aussichtsplattform über Augsburg bietet, ist spektakulär. Die Besteigung, aber auch die geöffneten Gebäude, wie beispielsweise das Apparatehaus, Ofenhaus oder Kühlergebäude kamen bei Besucher*innen gut an.

Modular am Gaswerk

Das Modular-Festival erhielt zur 10-jährigen Jubiläumsausgabe eine neue Heimat. Erstmals pilgerten im Juni rund 30.000 Besucher*innen zu dem beliebten Jugendfestival nach Oberhausen auf das Gelände des Gaswerks. Die Macherinnen waren sich nach anfänglicher Skepsis einig: Das Modular, als größtes Jugendkulturfestival Schwabens, passt perfekt auf das neu entstehende Kultur- und Kreativzentrum im Norden von Augsburg.

Neuer Glanz für den Gaskessel

Der 84 Meter hohe Scheibengasbehälter am Oberhauser Gaswerk hat einen neuen Anstrich. In den letzten Monaten ist seine Außenhülle aus geschweißten Stahlblechen saniert worden, weil sie Rost angesetzt hatte. Der Kessel hat eine Gesamtfläche von über 20.000 Quadratmetern, was einer Größe von etwas drei Fußballfeldern entspricht. Der Augsburger Scheibengasbehälter ist einer von zwei noch existierenden Behältern in Bayern. Er ist das dritthöchste Gebäude in Augsburg. Der von MAN gebaute Gaskessel wurde im November 1954 in Betrieb genommen. Nach 47 Jahren im Einsatz wurde er 2001 stillgelegt. Der Scheibengasbehälter ist Teil des Gaswerks Augsburg, einem Industrieensemble und -denkmal von europäischem Rang.

Blühende Kirschen

Die Kirschblüte im Frühjahr steht in Japan für Schönheit, Aufbruch und Vergänglichkeit. »Hanami«, was »Blüten betrachten« heisst, ist ein Volkssport in Japan. Man muss aber nicht nach Japan reisen, um prächte Kirschbäume zu sehen. In der Ulmerstraße in Oberhausen gibt es eine Allee von Bäumen mit den rosazarten Blüten zu sehen. Passend dazu fand auch in diesem Jahr um den 1. Mai das Kirschblütenfest mit einem kulturellen Programm auf dem Helmut Haller Platz statt.

Sporttreff Oberhausen

In Kooperation mit dem FC Augsburg 1907 e.V., dem Sportverein DJK Augsburg West und der offenen Jugendarbeit des STadtjugendrings baut die Stadt Augsburg den Standort Meierweg zu einer multifunktionalen Sport-, Bewegungs- und Begegnungsstätte für das ganze Quartier aus. Für Fragen rund um die anstehende Maßnahme lud die Sportverwaltung alle Interessierten zur Informationsveranstaltung im Februar 2019 ein.

Sportarena

Im September 2018 fanden erstmals Sportaktionen auf dem Helmut-Haller-Platz statt. Man wollte neue Nutzungen für eine zukünftige Platzumgestaltung erproben. Auf dem Platz wurde vor dem Oberhauser Bahnhofsgebäude eine temporäre Sportarena aufgebaut, die an vier Aktionstage von Sportvereinen, Jugendgruppen und allen Interessierten für sportliche Aktivitäten genutzt wurde.

Großes Wandbild

Der Verein »Die Bunten« und Fachoberschüler*innen haben das große Wandbild am Oberhauser Bahnhof erneuert. Beim bisherigen Kunstwerk war der Putz abgeblättert und es waren hässliche Lücken entstanden. Heike Skok vom Quartieresmanagement hat die Aktion organisiert. Schüler*innen der Fachrichtung Gestaltung der FOS restaurierten die Reste der früheren Bilder und ergänzten sie durch ihre eigenen Entwürfe. Wie zuvor zieren frische und freundliche Monster die Wand an der Einfahrt zur Bahnunterführung.

Kleine Friedenstafel zu Utopie

Das Friedensfestprogramm 2018 startet mit der Friedenstafel im Stadtteil Oberhausen. Familien, Freund*innen und Gäste waren eingeladen zum Helmut Haller Platz zu kommen und gemeinsam bei einem großen Picknick mitgebrachte Speisen zu teilen. Mit dem Thema »Utopie: Was wäre, wenn …?« griff das Friedensfest- Programm brennende Fragen unser Zeit auf.

beTreff eröffnet

Der betreute Treff für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten wie zum Beispiel Alkohol- und Drogenabhängigkeit hat seit Juni 2018 geöffnet. Die Stadt will mit der neuen Einrichtung Betroffenen eine Alternative zum Verweilen statt der Straße bieten und hofft, dass sich damit die Situation am Helmut-Haller-Platz entspannt. Die Einrichtung befindet sich in der Brandnerstraße 60, direkt gegenüber des Oberhauser Bahnhofs.