Kultur in Oberhausen

Wir stellen Lieblingsorte und Persönlichkeiten rund um den Helmut Haller Platz vor und berichten über kulturelle Ereignisse.


Maibaum

Am 30. April 2018 haben mehrere Bürger*innen erstmals wieder einen Maibaum am Helmut Haller Platz aufgestellt. Dafür eingesetzt haben sich die ARGE Oberhausen unter Leitung von Hannelore Köppl, die Freiwillige Feuerwehr Oberhausen und BOBs. Der Baum ist 16 Meter hoch. Werner Hartman hat ihn behauen und geschmückt. Eine Assyrische Tanzgruppe in ihrer Tracht, die Musikkapelle Schwobn-Deifi und die Augsburger Königstreuen bildeten den kulturellen Rahmen.
Foto: Pit Eberle, Neue Szene

Der Helmut Haller Platz

Seit dem 20. Juli 2014 trägt der Vorplatz des Oberhauser Bahnhofs den Namen des Weltfußballers und Augsburgers Helmut Haller. Die Initaitve für die Platzbenennung geht auf den Augsburger Schriftsteller Arnö Löb (alias Peter Garski) zurück. Seine Recherche für den Augsburg-­Krimi „Rotgrünweiß macht heiß“, in dem ein FCA-­Trainer ermordet wird und in dem auch Helmut Haller eine Rolle als Starkicker spielt, stieß er auf den Platz vor dem Oberhauser Bahnhof, der keine Namen hatte.