Wunderbar – stand er da

Kinder aus dem Hort des Drei-Auen-Bildungshauses in Oberhausen haben sich mit dem Fußballer Helmut Haller befasst und Texte für Sprechblasen gestaltet. Sie fließen später in die Gesamtausstellung über das Leben von Haller am Oberhauser Bahnof ein. Es war ein fröhliches Arbeiten mit Begriffen aus dem Fußball. Die Kinder hatten gerade das Frühlingsgedicht »Verblühter Löwenzahn« von Josef Guggenmos gelernt und es beim Schnippeln, Kleben und Zeichnen immer wieder aufgesagt. Das Gedicht geht so:
Wunderbar – da stand er da im Silberhaar.
Aber eine Dame, Susanne war ihr Name,
machte ihre Backen dick, machte ihre Lippen spitz,
blies einmal, blies mit Macht, blies ihm fort die ganze Pracht.
Und er blieb am Platze, zurück mit einer Glatze.

Das hatte zwar nichts mit Fußball zu tun, zeigt aber, dass es in der Nachmittagsbetreuung der Drei-Auen-Grundschule sehr lustig zugeht.